March 11, 2013 | News

ESET App macht Facebook sicher

Der berühmte Fall des Kournikova-E-Mail-Wurms aus dem Jahre 2001 ist vielleicht exemplarisch für die Social-Engineering-Methoden, die derzeit in Facebook kursieren. Damals infizierten sich Millionen von Nutzern über einen E-Mail-Anhang, der ein Nacktbild der Tennisspielerin Anna Kournikova ankündigte. Doch das Aktfoto entpuppte sich als Virus, der die E-Mails automatisch an alle Empfänger im Outlook verschickte. Inzwischen gehören diese Maschen in Facebook zur Realität.

ESET App macht Facebook sicherNicht jeder in Sozialen Netzwerken geteilte Link ist das, wonach er aussieht. Dahinter verbergen sich oft malware-verseuchte Webseiten, die manch schlüpfrige oder amüsante Story versprechen. Viele dieser „Spam-Kampagnen“ werden ohne Wissen des Users geteilt und binnen kurzer Zeit im Freundesnetzwerk verbreitet.

In den neuen Version von ESET NOD32 Antivirus und ESET Smart Security hat der Antivirenhersteller einen Facebook-Scanner integriert. Diese App steht Nutzern auch kostenlos zur Verfügung unter: www.eset.com/de/social-media-scanner/. Der ESET Social Media Scanner prüft Facebook-Profile auf schädliche Inhalte und infizierte Links und verhindert, dass ein Facebook-Besuch in einer Vireninfektion endet.

In Sozialen Netzwerken findet die Kommunikation normalerweise zwischen bestätigten „Freunden“ statt. Aus diesem Grund achten viele Nutzer nicht so stark auf mögliche Bedrohungen. Die sichtbaren Inhalte können damit entweder automatisch (sofern aktiviert) oder On-Demand geprüft werden. Die Ergebnisse der Prüfung werden innerhalb der Anwendung selbst, per E-Mail oder per Kommentar unter infizierten Objekten gemeldet.

Die Facebook-App schützt den Account rund um die Uhr, selbst wenn der User nicht eingeloggt ist. Bei einem verdächtigen Fund benachrichtigt der ESET Social Media Scanner umgehend per Mail und erlaubt so ein schnelles Handeln. Die Anwendung checkt ebenfalls die Profile von Freunden und warnt sie im Falle einer Infektion. Der Facebook-Scanner ist mit dem cloud-basierten Frühwarnsystem ESET Live Grid verbunden, das Daten und Informationen über aktuelle Bedrohungen aus dem Netz in Echtzeit sammelt. Damit kann der Nutzer noch schneller auf Infektionen reagieren.