June 29, 2012 | Jena | Artikel

Das Coming-out von Apple

Die angebliche Sicherheit vor Viren stellte für viele Anwender einen Kaufgrund von Apple-Rechnern dar. Nun rudert das Unternehmen aus Cupertino zurück: Auf irreführende Sicherheits-Versprechen wird fortan verzichtet. Zudem spendiert Apple neue Sicherheitsfunktionen, die man von Windows kennt.

Apple reagiert auf Kritik

Mit markigen Worten beschrieb Apple die Sicherheit des Betriebssystems vor 
Malware auf den eigenen Produktseiten. Der Anwender müsse sich um die Security - im Speziellen PC-Viren - keine Sorgen machen und sich um nichts kümmern. Dies erntete harsche Kritik, denn so korrekt war das nicht. Richtig ist, dass ein Mac „PC virenfrei“ ist. Dies heißt aber nicht, dass Macs automatisch auch gegen Mac OS-Malware immun sind. Spätestens seit der Trojaner Flashback mehr als 600.000 Apple-Rechner infizierte, ist die Unfehlbarkeit gegenüber Malware widerlegt worden. Und dass ein Mac als Überträger von PC-Schädlingen in einem Netzwerk agieren kann, davor warnen Sicherheitsexperten schon lange.

Vor diesem Hintergrund entschied sich Apple für eine neue Strategie. Neuerdings werden die Sicherheitsmechanismen des Systems unter das Motto „Einfach sicher“ gestellt. Vergleiche mit PC-Viren oder den Hinweis auf eine geringe Gefährdung des Mac sucht man vergeblich. Im Original klingt das dann so: „Viele in OS X integrierte Maßnahmen schützen dich vor dem versehentlichen Laden von schädlicher Software auf deinen Mac.“

Neue Sicherheitsfunktionen bei Apple

In der Entwickler-Preview 4 von Mountain Lion ist ein neues Sicherheitsfeature namens „OS X Security Update Test 1.0“ installiert. Dieses ermöglicht die automatische, tägliche Suche nach Sicherheitsupdates. Apple kann damit sicherheitsrelevante Updates schneller einspielen. Windows-Anwender nutzen diese Funktion bereits seit Jahren erfolgreich.

„Gatekeeper“ heißt eine weitere Neuerung im kommenden OS X 10.8 Mountain Lion. Mit dieser Sicherheitsfunktion lassen sich nur noch Programme aus dem Mac App Store oder mit einer von Apple vergebenen Signatur starten. Die Überprüfung der Identität eines Programms will Microsoft hingegen mittels digitaler Signaturen umsetzen. Dies wird ein wichtiger Bestandteil von Windows 8 sein.

ESET Cybersecurity für Mac

ESET besitzt mit der ESET Cybersecurity für Mac eines der besten Antivirenprogramme für Mac auf dem Markt. Die Software schützt bestens vor Windows- und Mac-Viren - und schließt damit potenzielle Sicherheitslücken auf Apple-Rechnern.