7. Dezember, 2012 | News

ESET Smart Security 6 mit Diebstahlschutz

Fotos des Diebes, Screenshots der Aktivitäten und Geolokalisierung des Geräts: ESET Smart Security 6 sammelt mit dem Diebstahlschutz genug Beweise, um den Dieb des Notebooks oder des PCs dingfest zu machen.

ESET Smart Security 6 ist erhältlich ab dem ersten Quartal 2013!

Notebook weg, alles weg: Guter Rat ist teuer, wenn das geliebte Notebook gestohlen wurde oder verloren ging. Neben dem materiellen Schaden ärgert vor allem der Verlust von Fotos, Texten, Filmen oder E-Mails. Der Diebstahlschutz in der kommenden ESET Smart Security 6 sorgt für eine kleine Beruhigung des Anwenders. Denn mit der Funktion sammelt man wertvolle Informationen, um das Gerät mit Hilfe der Polizei zurück zu erhalten.

ESET Diebstahlschutz: "Anti-Theft"

ESET Smart Security 6 mit DiebstahlschutzAuf die sogenannte „Anti-Theft“-Funktion (Diebstahlschutz) schwören bereits die Anwender der ESET Mobile Security (für Android). Im Falle eines Geräte-Verlusts oder –Diebstahls lässt sich dessen Aufenthaltsort einfach bestimmen. Sobald der Finder/Dieb mit dem Notebook online geht, nimmt die Software mit ESET-Servern Kontakt auf und markiert die aktuelle Position auf einer Karte. Der Anwender braucht dann nur sein ESET-Konto über ein Web-Interface aufzurufen und weiß, wo sich sein vermisstes Gerät befindet.

Darüber hinaus macht die Software regelmäßig Screenshots und stellt sie ebenfalls im persönlichen Konto des ESET-Anwenders ein. So lässt sich überwachen, was gerade am vermissten Rechner geschieht. Zusätzlich schießt das ESET-Produkt mit der eingebauten Kamera, z.B. in einem Notebook, Bilder vom Benutzer. Damit identifiziert der Geschädigte den Dieb eindeutig.

Einfach den Dieb austricksen

All diese Funktionen arbeiten vollautomatisch und ohne Wissen des Finders/Gauners. Dabei bedient sich ESET eines vielleicht genialen Tricks: Wenn der Dieb das Gerät startet, gaukelt Anti-Theft ihm volle Einsatzbereitschaft des Geräts vor. Er muss kein Passwort eingeben und kann sogar surfen. Was der Gauner nicht weiß: ESET Smart Security erstellt einen “Phantom Account”, der z.B. den Zugriff auf die gespeicherten Daten verhindert. Die Einstellungen des Kontos starten die o.g. Funktionen automatisch. Sie lassen sich auch nicht stoppen, selbst wenn der Gauner dies bemerken würde. Und der Hit: Wenn man möchte, kann man dem Dieb direkt Nachrichten auf das gestohlene Notebook schicken.