Sharenting: Wenn Eltern Kinderfotos öffentlich posten

Nächste PM

Jena, 7. Juli 2020 – Ein paar Schnappschüsse vom Nachwuchs am Strand oder ein Video vom Spielplatz auf Facebook oder Instagram teilen, da ist doch nichts dabei, oder? Einige Eltern nutzen die sozialen Medien, um sich mit Fotos oder Videos des eigenen Kindes zu schmücken. Hierbei spricht man von „Sharenting“. Auch wenn Eltern nur das Wohl ihres Sprösslings im Sinn haben, können die Folgen dieser Postings fatal sein. Durch Fotos können Kriminelle ganze Identitäten zusammenstellen und stehlen. Auch werden immer wieder Fälle öffentlich, bei denen Familienbilder im Darknet auf Webseiten von Pädophilen geraten. Ein weiteres Thema: Eltern verletzen mit diesen Aufnahmen die Privatsphäre ihrer Kinder. Was sollten sie also beachten, wenn sie Bilder oder Videos ihrer Kids teilen? Der europäische Sicherheitshersteller ESET gibt in einem aktuellen Artikel auf Welivesecurity hilfreiche Tipps.

„Ist ein Bild oder Video erst einmal im Netz, lässt sich nicht mehr kontrollieren, was damit passiert – vor allem wenn die Social Media-Konten der Eltern öffentlich sind. Fremde Personen können diese herunterladen und für ihre Zwecke nutzen“, erklärt Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist. „Eltern sollten sich vor dem Posten fragen, ob sie dieses Foto oder Video auch veröffentlichen würden, wenn sie als Kind dort zu sehen wären und ob es die Privatsphäre des Sprösslings respektiert.“

Den gesamten Artikel gibt es auf Welivesecurity: https://www.welivesecurity.com/deutsch/2020/07/07/sharenting-kindgerechte-erziehung-mit-sozialen-medien/

Tipps für Eltern zum Umgang mit sozialen Netzwerken

  • Veröffentlichen Sie nichts, was persönliche Daten oder Informationen enthalten könnte, die zur Identifizierung ihres Kindes beiträgt. Das können Namen, Adressen oder Geburtsdaten sein.
  • Schalten Sie die Ortsangaben beim Fotografieren aus, damit Bilder nicht mit Geotags versehen werden.
  • Achten Sie genau darauf, wie Sie Fotos oder Videos Ihrer Kinder freigeben. Schauen Sie auf Ihre Privatsphäre-Einstellungen und das Publikum, das diesen Beitrag sehen kann.
  • Geben Sie Bilder und Videos nur an Personen weiter, die Sie persönlich kennen und denen Sie vertrauen.
  • Bevor Sie etwas in den sozialen Medien teilen, überlegen Sie sich genau, was Sie teilen wollen und ob es Auswirkungen auf die Zukunft Ihres Kindes haben könnte.

Pressekontakt

Thorsten Urbanski
Head of Communication & PR DACH
+49 3641 3114 261
thorsten.urbanski@eset.de

Michael Klatte
PR-Manager
+49 3641 3114 257
michael.klatte@eset.de

Christian Lueg
PR-Manager
+49 3641 3114 269
christian.lueg@eset.de

Über ESET

ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.