Diagnose: Hacked.

Damit Sie nicht zur Zielscheibe von Cyberangriffen werden. 

ESET PROTECT 

IT-SECURITY: EINFACH. SICHER. PASSGENAU.

100% europäisch

100% flexibel

In DE 100% förderfähig

100% ISO-zertifiziert und DSGVO-konform

100% persönlich

No-Backdoor Garantie

Fokussieren Sie sich auf ihre Patienten, wir kümmern uns um Ihre IT-Sicherheit!

ESET kennt aus der täglichen Praxis die Herausforderungen nur zu gut, vor denen die Verantwortlichen im Gesundheitswesen aktuell stehen. Deshalb entwickeln wir als inhabergeführtes Unternehmen seit über 30 Jahren umfassende Sicherheitslösungen, die perfekt auf die Security-Anforderungen auch im Healthcare-Bereich abgestimmt sind.

Von unserer Expertise zu Themen wie z.B. Ransomware, Zero-Day Bedrohungen und Zugriffsintegrität (Passwörter) profitieren bereits jetzt viele Krankenhäuser, die Produkte von ESET einsetzen. Und sie vertrauen gleichzeitig auf den Service durch die betreuenden ESET Fachhändler, Systemhäuser und Managed Service Provider.

Vorteile von ESET Lösungen im Gesundheitswesen

  • maximale Performance bei hoher Flexibilität
  • hoher Automatisierungsgrad
  • SIEM/SOC Unterstützung
  •  
  • rollenbasierte Zugriffskontrolle
  • dynamisches, anpassbares Reporting
  • Anwenderkomfort trotz maximaler Sicherheit    

Das sicherheitstechnische Pflaster: Security aus einer Hand

 

ESET besitzt ein komplettes Portfolio an selbst entwickelten Sicherheitslösungen – über alle gängigen Betriebssysteme hinweg, cloudbasiert oder on-premises.

Von der Endpoint Protection über die Multi-Faktor-Authentifizierung bis hin zur Verschlüsselung bleiben bei unseren Kunden keine Wünsche offen. Weiterer Vorteil: Das sogenannte „Single Vendor Prinzip“ vereinfacht Administratoren den Arbeitsalltag. Nahezu alle ESET Produkte lassen sich über die Management-Konsole ESET PROTECT komplett administrieren. Viele Aufgaben können voll automatisiert ablaufen ohne die Sicherheit zu beeinflussen. Auch die Lizenzverwaltung und Berichterstattung erfolgen auf Knopfdruck.

Ganzheitlicher ZERO TRUST Ansatz

Vollumfänglicher Schutz aller Geräte, sowohl intern als auch extern. Damit geht ESET sogar einen Schritt weiter als es das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) fordert. Dies ist insbesondere für alle Krankenhäuser und Kliniken entscheidend, die als Kritische Infrastrukturen (KRITIS) eingestuft sind.

 

Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) und ESET IT-Sicherheit

Ihre Herausforderungen und unsere Antworten darauf

 

2020 beschloss die Große Koalition das „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“. Ziel ist es, mit der digitalen Transformation deutscher Krankenhäuser, die Patientenversorgung und die Sicherheit zu verbessern. Dabei bildet das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) die gesetzliche Grundlage für die Umsetzung des Programms. Im KHZG wurde ein Krankenhauszukunftsfonds (KHZF) mit einem Gesamtfördervolumen von insgesamt 4,3 Mrd. Euro eingerichtet, damit Krankenhäuser in moderne Notfallkapazitäten, die Digitalisierung und ihre IT-Sicherheit investieren können. Das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) verwaltet den KHZF.

Welche Vorhaben sind nach KHZG förderfähig?

Die förderungsfähigen Vorhaben bzw. Fördertatbestände ergeben sich aus § 19 Absatz 1 Satz 1 der Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV):

  1. Anpassung der technischen / informationstechnischen Ausstattung der Notaufnahme eines Krankenhauses an den jeweils aktuellen Stand der Technik
  2. Patientenportale
  3. Digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation
  4. Einrichtung von teil- oder vollautomatisierten klinischen Entscheidungsunterstützungssystemen
  5. Digitales Medikationsmanagement
  6. Digitale Leistungsanforderung
  7. Leistungsabstimmung und Cloud-Computing Systeme
  8. Digitales Versorgungsnachweissystem für Betten zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und anderen Versorgungseinrichtungen
  9. Informationstechnische, kommunikationstechnische und robotikbasierte Anlagen, Systeme oder Verfahren und telemedizinische Netzwerke
  10. IT-Sicherheit
  11. Anpassung von Patientenzimmern an die besonderen an die besonderen Behandlungsformen im Fall einer Epidemie

Wie unterstützt Sie ESET dabei?

  • Zertifizierte Berater nach § 21 KHSFV:
    Dank der nötigen Berechtigung des Bundesamts für Soziale Sicherung (BAS) navigieren wir Sie kompetent und effizient durch die Einzelheiten dieses Förderprogramms.
  • IT-Know-how, Projekt- und Branchenerfahrung:
    Wir verstehen es, mit ganzheitlichen IT-Lösungen die Bedürfnisse von Management, IT-Verantwortlichen und medizinischem Personal mit den Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz in Einklang zu bringen. 
  • 100 Prozent förderfähig gemäß Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG):
    ESET erfüllt alle rechtlichen Vorgaben, die mit der Vergabe staatlicher Fördergelder verknüpft sind. Das Produktangebot ist zu 100 Prozent förderfähig gemäß Krankenhauszukunftsgesetz. Als europäisches Unternehmen handelt ESET strikt nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und bietet als einer der wenigen Hersteller weltweit eine No-Backdoor Garantie. Mit letzterer wird gegenüber den Kunden garantiert, dass keine Hintertüren für niemanden - auch nicht für Regierungen oder Geheimdienste - in den eigenen Sicherheitslösungen eingebaut sind und werden. Die ISO-Zertifizierungen 27001 und 9001 sowie die Citrix-Konformität zeugen von Transparenz und Konnektivität.
  • Starkes Partnernetzwerk:
    Sie suchen ganzheitliche IT-Projekt-Betreuung von der Planung, über das Projektmanagement, das IT-Lösungsdesign und dem POC bis hin zur Implementierung? Unterstützung bei der Antragstellung von förderfähigen IT-Projekten? Unser Netzwerk aus ESET Premium Partnern im Bereich Healthcare macht es möglich, Kliniken und Gesundheitsdienstleistern zu jeder Zeit die besten IT-Lösungen für Ihre individuellen Bedürfnisse anzubieten.

Welche Voraussetzungen gelten für die Förderung?

Die Voraussetzungen dafür, dass der Antrag eines Landes seitens des BAS bewilligt und Fördermittel ausgezahlt werden, ergeben sich im Wesentlichen aus § 14a Absatz 5 KHG:

  • Die Umsetzung des konkreten Fördervorhabens darf frühestens am Tag des Kabinettbeschlusses, dem 2. September 2020, begonnen haben.
  • Zudem ist der Träger allein, gemeinsam mit dem zuständigen Land oder dieses allein verpflichtet, mindestens 30 Prozent der Fördersumme im Wege einer Kofinanzierung zu tragen.
  • Das antragstellende Land muss sich zudem verpflichten, sein Niveau der Investitionsförderung der Krankenhäuser für die Jahre 2020 bis 2022 mindestens auf dem Niveau des Durchschnitts der Vorjahre 2016 bis 2019 beizubehalten.
  • Die Investitionsmittel müssen darüber hinaus durch das Land um den Anteil, den es an der 30-prozentigen Kofinanzierung trägt, erhöht werden.

„Der Zustand der IT-Sicherheit deutscher Kliniken ist verbesserungswürdig“

 

Kliniken geraten vermehrt ins Visier von Cyberkriminellen. Thorsten Urbanski von ESET Deutschland sprach mit Dr. Nicolas Krämer über den aktuellen Status in deutschen Krankenhäusern, über die Ursachen für die angespannte Bedrohungslage und über das Krankenhauszukunftsgesetz. Seit 2016 ist Nicolas Krämer ein gefragter Experte im Bereich IT-Sicherheit von Kliniken. Damals zeigte er sich als Krankenhausmanager des Lukaskrankenhaus Neuss, das 2016 Opfer eines Ransomware-Angriffs wurde, als hervorragender Krisenmanager.

Jetzt Interview lesen

Dr. Nicolas Krämer, Klinikmanager

ESET wurde das Vertrauenssiegel "IT Security made in EU" verliehen

Cloud-Lösungen und Dashboards sind nach Qualitätsstandards entwickelt.

  Unabhhängige Tester

mehr erfahren

Industrie-Analysen 

mehr erfahren

ESET Produkte sind Citrix Ready zertifiziert

mehr erfahren 

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung?

Ihr Ansprechpartner

Gerne berate ich Sie unverbindlich. 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Ihr Maik Wetzel 

Experte für Cybersicherheit im Healthcare